IHK-Förderpreis Design to Business 2017

Mit dem Förderpreis Design to Business unterstützt die IHK seit 2014 den kreativen Nachwuchs am Standort und fördert gezielt praxisnahe, wirtschaftlich anwendbare Designlösungen. Der Preis wird jährlich durch eine unabhängig Jury aus Vertretern von Unternehmen der Region und IHK im Rahmen der Eröffnung des traditionellen HfG-Rundgangs der Hochschule für Gestaltung in Offenbach an ein Studierenden-Projekt vergeben. Ausschlaggebend ist, dass die Einreichung - im Sinne von "Design to Business" - Grundlage für eine Gründungsidee oder eine unternehmerische Neuausrichtung sein sollte.

Nominierte Designprojekte

Entscheidung über die Preisvergabe im Rahmen der 4. Design to Business Jahreskonferenz am 12. Dezember im Schlachthof Wiesbaden.

To Tug – Einparkhilfe für Schiffe (Unterwasserdrohne)

To Tug – Einparkhilfe für Schiffe, zeichnet sich durch zukunftsweisendes, innovatives Design aus, das zudem den klaren Fokus ‚Solution Provider‘ für die traditionell eher schwerfällige Branche der Schiffsindustrie transportiert. Bereits vorhandene Technologien werden sehr intelligent und überzeugend in einen neuen Kontext eingebracht. Gestalterisch überzeugt der Entwurf darüber hinaus durch eine sehr detailgetreue Ausführung und eine hervorragende Visualisierung und Gesamtpräsentation. Auch der Name des Projektes ist stimmig und selbsterklärend gewählt.

Entwurf: Yves Kaprolat

Naturschutz – Fahrradhelm aus umweltschonenden Materialien

Naturschutz stellt einen ausgesprochen verantwortungsvollen Ansatz bei einer Forschungsarbeit in Bezug auf einen alltäglichen Gegenstand dar. Die Materialforschung war hier grundlegend für die Idee und die Gestaltung und lässt sich auch gut auf andere Bereiche übertragen. Ebenso überzeugt der Entwurf durch eine technisch und formal erstklassige Umsetzung. Der Name Naturschutz unterstreicht die doppelte Bedeutung in Bezug auf die Wahl nachhaltiger Materialien und die Funktionalität des Helmes.  

Entwurf: Nils Mayer

Varietas* - modulares System elektronischer Produkte

Varietas* überzeugt durch die hohe professionelle Ausführung und Einarbeitung in eine sehr Ingenieur-lastige Branche und ein Anwendungsfeld, welches durch sehr viele technische Richtlinien geprägt ist. Darüber hinaus zeugt das Projekt von einer sehr intensiven Auseinandersetzung mit dem Corporate Design des beteiligten Unternehmens Wöhner. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz digitaler Technologien, wie beispielsweise der Sensorik. Die klaren Gestaltungsraster in den einzelnen Komponenten entsprechen auch dem Systemgedanken der Elektrotechnik.

Entwurf: Lina Wullenweber

Preisträger der vergangenen Jahre

IHK-Förderpreis Design to Business 2016
 

Ansprechpartnerin

Mirjam Schwan
Geschäftsführerin Innovation und Umwelt | International
Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main

Telefon: +49 69 8207-251
E-Mail: schwan(at)offenbach.ihk.de