Design meets Engineering auf der W3+ FAIR

09. März 2018

Autor: Frank Irmscher | IHK Hessen innovativ

Auf der Hightech-Messe W3+ FAIR der Hightech-Branchen Optik, Mechanik und Elektronik präsentierten sich in diesem Jahr rund 180 Unternehmen den gut 3.000 Fachbesuchern. Mit dem Leitsatz "Home of Hightech Innovations" stellt die Messe erstmals das Thema Innovation ganz in den Fokus.

Auf der W3+ FAIR geht es traditionell um das Knüpfen und Pflegen von Kontakten. Für Andreas Schulze von as/ industrial design aus Limburg war es deshalb keine Frage, sich auch in diesem Jahr auf der Messe zu präsentieren. Die hochinnovative Zeilenkamera, die der Designer gemeinsam mit dem Wiesbadener Unternehmen Vitronic entwickelt hat, weckte das Interesse vieler Besucher. Die Kamera beherrscht das Auslesen von Barcodes und das automatisierte Überprüfen von Paketen in Logistikzentren. Eine ausgeklügelte Optik der Kamera ermöglicht ein wesentlich kompakteres Design als bei Wettbewerbsprodukten bei zugleich optimaler Zuverlässigkeit.

"Die Messe ist eine tolle Gelegenheit, um direkt mit der Industrie in den Dialog zu treten", bringt Wolf Udo Wagner vom Studio Wagner:Design aus Frankfurt seine Motivation auf den Punkt. Er zeigt einen intelligenten Warenträger, der zukünftig autonome, flexiblere Intralogistikprozesse ermöglicht. Das Projekt ist direkt über "Design to Business" entstanden und zeigt, wie Design mittelständischen Unternehmen helfen kann, um die Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen.

"Engineering meets Design" lautete passend dazu das passende Motto eines Seminars, das im Rahmenprogramm der W3+ FAIR angeboten wurde. "Für die Entwicklung hybrider Produkte brauchen wir agilere Entwicklungsprozesse", verdeutlichte Jochen Denzinger von der Frankfurter Digitalagentur Iconstorm in seinem gemeinsamen Vortrag mit Dr. Günther Würtz vom Steinbeis-Transferzentrum in Stuttgart, der seinerseits die Tücken der bisherigen Engineering-Prozesse darstellte.

Die W3+ FAIR fand bereits zum 5. Mal statt. Große Marken, darunter Leica Microsystems oder Carl Zeiss nutzten das interdisziplinäre Forum, um sich mit neuen Kontakten für die Zukunft aufzustellen. 32 Prozent der Aussteller kamen aus Hessen und immerhin 20 Prozent aus dem Ausland. Die kommende W3+ FAIR findet am 26. und 27. Februar 2019 statt.

Frank Irmscher
Projektmanager
Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main

Telefon: +49 69 8207-342
E-Mail: irmscher(at)offenbach.ihk.de